optikeria Brille ist nicht gleich Brille

optikeria

Beste Rahmenbedingungen ...

Eine Brille besteht aus vielen einzelnen Teilen. Darunter verstehen wir in der optikeria mehr als die Summe der Materialien, aus denen sie gemacht wurde. Bevor Sie eine Brille von uns fertig in Händen halten, haben wir uns viele Fragen gestellt, viele Informationen gesammelt und ebenso viele Lösungen gefunden.

 

So wie die Leistungsfähigkeit unserer Augen von vielen Faktoren abhängt, so ist auch die Qualität unserer Arbeit abhängig von guten Rahmenbedingungen. Das heißt für uns: Wir beschäftigen nur hoch qualifizierte Mitarbeiter und fertigen in der eigenen Werkstatt.

 

Ganz gleich, ob Sie bei uns eine Brille fertigen lassen, Kontaktlinsen suchen oder eine ganzheitliche Versorgung für Ihre Augen wünschen: Sie werden in allen Bereichen Handwerk auf hohem Niveau finden sowie guten Service und Liebe zu Mode und Chic.

 

Nur so können wir Ihnen bieten, was Sie zu Recht verlangen dürfen: höchste Qualität, Sorgfalt und Charakter.

Nach oben

Eva Wittmann Augenoptikermeisterin

Team

Von Anfang an gemeinsam

Erfolgreich in einem Team zusammenzuarbeiten heißt, sich jederzeit auf den anderen verlassen zu können, miteinander die gesetzten Ziele zu erreichen, aber auch genügend Freiraum zu haben, um mit individuellen Leistungen die Leistungen des Teams zu bereichern. So verstehen wir unsere tägliche Arbeit.

  

 

 

 

„Was ich an unserem Team einfach toll finde,

ist, dass wir menschlich harmonieren.“


Eva Wittmann

Augenoptikermeisterin

Margot Meißner Augenoptikermeisterin / Betriebswirtin des Handwerks

„Sich auf den anderen verlassen zu können, ist ein sehr gutes Gefühl.
Das gibt mir Sicherheit in meiner Arbeit und macht Spaß.“

Margot Meißner

Augenoptikermeisterin / Betriebswirtin des Handwerks

Christiane Domurath Augenoptikerin

 „Mode, Farben, Kombinationen – da bin ich daheim. Besonders freut es mich,
wenn ich unseren Kunden damit neue Wege eröffnen kann.“

Christiane Domurath

Augenoptikerin

Nicolas Stiegler Augenoptikermeister

„An unserem Team schätze ich besonders, dass wir uns gegenseitig fördern
und unterstützen. Die Optikeria bedeutet für mich, Freude am Lernen,
Spaß an der Arbeit und genügend Freiraum zur Selbstverwirklichung.“

 

Nicolas Stiegler

Augenoptikermeister

Nach oben

Nina Kroiß Augenoptikerin

 „Mit viel Spaß im Team erfahre ich jeden Tag aufs Neue,
dass man niemals auslernt.“ 

 

Nina Kroiß

Augenoptikerin

Nach oben

Theresa Pesl Augenoptikermeisterin

 „Das Wichtigste für mich ist, dass sich jeder im Team seine Eigenständigkeit

bewahren kann und wir uns dadurch auch wunderbar ergänzen.“

Theresa Pesl

Augenoptikermeisterin (in Elternzeit)

Nach oben

Werkstatt Die Grundlage von gutem Handwerk

Werkstatt

„Eine Brille ist nicht nur eine Ware.
Man braucht ein Gefühl für die Brille
und viel Gespür für Materialien und Herstellung.“

 

Die Werkstatt ist das Herz unseres Unternehmens. Nirgendwo sonst können wir so genau auf die Wünsche unserer Kunden eingehen wie dort. Nirgendwo sonst profitieren Sie mehr von unserem handwerklichen Können und unserer Erfahrung.

 

Viele Kollegen lagern ihre Werkstatt aus. Aus Kostengründen. Was natürlich nicht bedeutet, dass dort nicht genau gefertigt würde. Aber eben industriell. Informationen aus den Beratungsgesprächen fließen da nur zu einem Bruchteil oder gar nicht ein. Bei uns in der optikeria geht garantiert keine Information verloren. Denn für uns steht fest: Brille und Gesicht sollten immer optimal zusammenfinden.

 

Nach oben

Team Einkauf ist Teamarbeit

Einkauf

Qualität. Wir wissen, was passt.

Eine gute Brille ist nur so gut wie die Bestandteile, aus denen sie besteht. Aber Qualität ist längst keine Selbstverständlichkeit mehr. Überall haben Massenprodukte, Einheitsdesign und Billigimporte den Markt erobert.

 

Wenn wir zu den großen Messen fahren, sind wir ständig auf der Suche nach erlesenen Einzelstücken, nach handwerklich Außergewöhnlichem und nach Firmen, die bei Design und Technik neue Wege gehen. Und immer werden wir fündig. Denn die Branche ist jung, innovativ und bunt wie ein Wochenmarkt.

 

Bevor wir uns für ein Label entscheiden und die neuen Modelle in unsere Kollektion aufnehmen, prüfen wir das Material von Fassungen und Gläsern auf Herz und Nieren, beurteilen wir Design und Funktion. Unsere langjährigen Erfahrungen aus der Werkstatt geben uns schon beim Einkauf ein sicheres Gespür dafür, wozu eine Brille fähig ist oder nicht. Kurz: Wir denken bereits beim Einkauf an das Endprodukt. Und das soll ganz einfach eines sein: kompromisslos gut.

 

Unsere Lieferanten sind häufig kleine exklusive Labels. Sie ermöglichen uns eine eigene spezielle Kollektion, abgestimmt auf unsere Kunden. Das bedeutet für Sie, wir sind an keine Kontingente gebunden. Wir kaufen direkt für Sie ein – exklusive Brillen mit Charakter, die zu Ihnen passen.

„Fairsehen“. Der Blick über den Tellerrand.

Fairness gehört zur optikeria wie das Glas zur Fassung. Schon immer. Sie zieht sich seit der Gründung wie ein roter Faden durch unser Team, unsere Arbeit, unser Produktangebot, unsere Auffassung eines gelungenen Miteinanders.

 

Dabei nehmen wir besonders gerne Brillen und Gläser solcher Unternehmen ins Programm, die sich fairen Arbeits- und Marktbedingungen verpflichtet fühlen. Mussten wir nach solchen Firmen früher noch lange suchen, ist heute ein positiver Trend zu mehr Fairness und Bewusstsein in den Unternehmen zu spüren. Das freut uns und bestätigt uns in unserem Denken. Kinderarbeit in Asien, Billiglöhne und menschenunwürdige Arbeitsbedingungen möchten wir nicht unterstützen.

 

Bei unseren Lieferanten und Partnern setzen wir auf Kriterien wie die Produktion in Deutschland bzw. Europa und die Verwendung von umweltfreundlichen und unbedenklichen Materialien. Und wir selbst? Wir machen mit – mit der Arbeit in der eigenen Werkstatt. Und mit der Nutzung von „Grünem Strom“. Und mit einem generell fairen und respektvollen Umgang miteinander.

 

Nach oben